Entwurfsphase eingeläutet: VDMA Einheitsblatt „Ortsfeste Zerkleinerungsmaschinen für Primär- und Sekundärrohstoffe - Sicherheitsanforderungen"

Shutterstock

Hersteller der Abfall- und Recyclingtechnik-Branche erarbeiten zurzeit gemeinsam im Rahmen eines Arbeitskreises ein VDMA-Einheitsblatt „Ortsfeste Zerkleinerungsmaschinen für Primär- und Sekundärrohstoffe - Sicherheitsanforderungen".

Dieses VDMA-Einheitsblatt legt die wesentlichen Sicherheitsanforderungen für die Konstruktion und den Bau von ortsfesten Zerkleinerungsmaschinen zum Zerkleinern von Primär- Sekundärrohstoffen, wie zum Beispiel Holz, Haus- und Gewerbeabfall, Textilien, Metalle, biogene Reststoffe, Akten- und Datenvernichtung, Papier und Kartonagen, Elektro- und Elektronikschrott, Kunststoffe und Gummi und Verbunde aus den vorgenannten Stoffen, vor.

Die in diesem VDMA-Einheitsblatt betrachteten Maschinen beginnen an der Außenkante der Beschickungseinrichtung/Einfüllöffnung und enden mit der Austrittsöffnung.

Das Einheitsblatt behandelt alle signifikanten Gefährdungen, Gefährdungssituationen oder Gefährdungsereignisse in sämtlichen Phasen der Lebensdauer der Maschine (siehe Anhang A), wenn Zerkleinerungsmaschinen bestimmungsgemäß und unter Bedingungen, die vom Hersteller als Fehlanwendung vernünftigerweise vorhersehbar sind, verwendet werden.

Der VDMA Fachverband Abfall- und Recyclingtechnik und die zuständigen Arbeitskreismitglieder sind kurz vor der Finalisierung des Entwurfs. Angedacht ist, im September die finalisierte Entwurfsfassung der Fachöffentlichkeit, zu der auch interessierte Kreise außerhalb des VDMA gehören (z.B. Betreibervertreter, Prüfinstitute, Behördenvertreter, Berufsgenossenschaften etc.) zur Prüfung und Stellungnahme vorzulegen.

Die Öffentlichkeit wird durch die Anzeige des Entwurfs im "DIN-Anzeiger für technische Regeln" (in den DIN-Mitteilungen) mit Einräumung einer Einspruchsfrist informiert. Die Einspruchsfrist beträgt generell zwei Monate und beginnt mit dem Datum der Anzeige im DIN-Anzeiger für technische Regeln" (in den DIN-Mitteilungen).